Über uns

Voilà – le friseur

Aus unserer gemeinsamen Leidenschaft für den Beruf und unserer engen Freundschaft entstand 2009 die hair lounge 76. Drei Jahre später gingen wir einen Schritt weiter und bezogen unser neues Geschäft, mit neuem Namen – le friseur – und neuer Adresse. Ein kompletter Neuanfang also, aber mit dem gleichen Ziel wie davor: Ein Friseursalon, in dem sich unsere Kunden wie zu Besuch bei Freunden fühlen.


Très chic und très wichtig

Um unsere Kunden richtig verwöhnen zu können, sind uns bei le friseur ein paar Dinge besonders wichtig. Die persönliche Betreuung zum Beispiel, denn unsere Kunden werden direkt von uns – von Meisterhand sozusagen – betreut. Oder, dass sich der Besuch bei uns wie ein Kurzurlaub anfühlt: Entspannen, Energie tanken und ganz nebenbei bringen wir das Haar unserer Kunden wieder in seine schönste Form. Das ist unser Handwerk, das machen wir gerne und mit Leidenschaft und das ist das Geheimnis von le friseur.

Salon freier Friseure Wien

Mit le friseur haben wir unser Konzept als freie Friseure zu arbeiten nochmals weiterentwickelt: Ein eigener Friseursalon, indem sich nicht nur unsere Kunden entspannen und wohlfühlen können, sondern der auch uns Friseuren Entfaltungsmöglichkeiten und Raum – im Wahrsten Sinne des Wortes – bietet. Wer an seinem Arbeitsplatz zufrieden ist, kann auch seine Kunden mit einer belle Frisur glücklich machen.

le friseur

Thomas, mon ami

Thomas, der mit uns die hair lounge 76 gründete, ist leider am 29. September 2010 unerwartet verstorben. Er hat viele Spuren in unserem Leben hinterlassen und den Gedanken der hair lounge 76 mitgeprägt. Seine Entschlossenheit hat uns nochmals den mutigen Schritt mit le friseur gehen lassen, der Neuanfang ist also auch ein bisschen für ihn.

„Thomas war ein Visionär, ein hervorragender Friseur und ein großartiger Freund. Diese und viele andere wunderbaren Eigenschaften machten ihn zu einem unglaublich gewinnenden Menschen! Es gibt viele schöne Gedichte, die auf Thomas zutreffen … jeder trägt ein eigenes für Ihn in sich. Danke, Thomas, für die unvergessliche Zeit, die wir mit Dir hatten!“ Claudia und Georg